Hier warten die Schnäppchen!

Registrieren, mitbieten und mitfiebern bei der GEA-Auktion  

Das Live-Erlebnis kann die GEA-Auktion zwar nicht bieten, wohl aber eine große Auswahl an Dingen, die man gut brauchen kann oder aber ganz einfach haben will. So eine virtuelle Auktion hat zudem einen großen Vorteil: In Kategorien unterteilt ist das Portfolio übersichtlich dargestellt und so bleibt Zeit, wohl überlegt seine Gebote abzugeben. Mit etwas Glück ersteigert man sich so seinen Wunsch für die Hälfte des regulären Preises. 

Zum Ersten ist die Auswahl enorm, zum Zweiten können alle Produkte vor Ort angeschaut werden und zum Dritten lassen sich mit etwas Glück bis zu 50 Prozent des Neupreises sparen. Das sind schon drei gute Gründe, bei der großen GEA-Auktion mitzumachen, bei der Schnäppchen aus allen Lebensbereichen auf diejenigen warten, die das Auktions-Lot von A wie Accessoires bis W wie Wellness durchforsten und ihre Gebote dafür abgeben. Ein weiterer guter Grund: Wenn man mal nicht in der großen weiten Welt bestellen möchte, ist man hier richtig. Bei der GEA-Auktion machen 32 regionale Unternehmen mit. Sie präsentieren Dienstleistungen und Waren, die es im Internet zu einem großen Teil so nicht gibt – und somit unterstützen Teilnehmer der Auktion nicht zuletzt lokale Anbieter.

Am 13. November, ab 6 Uhr, können für über 120 Produkte und Dienstleistungen Gebote abgegeben werden. Anders als bei einer Bestellung im Internet, bietet sich in der darauffolgenden Woche die Gelegenheit, den Wunsch-Artikel vor Ort anzuschauen, um dann hoffentlich am 23. November – dem finalen Auktionstag – ab 18 Uhr, den Zuschlag dafür zu bekommen. Zugegeben, der Zuschlag eines echten Auktionshammers löst mehr Prickeln aus, aber das machen die eingestellten Angebote mehr als wett: Denn sie sind schlichtweg nützlich, erleichtern den Alltag  oder bergen Spaßpotenzial. Jedes Startgebot ist auf 50 Prozent des eigentlichen Wertes reduziert und mit ganz viel Glück bleibt es bis zum Ende so. 

Lebensmittel liefern lassen  

Lebensmittel brauchen wir alle, wie wäre es, hier für einen 250 Euro-Gutschein nebst Lieferservice mitzubieten, um dann auch gleich noch das Startgebot für 12 Monate Training oder einen Gesundheitskurs abzugeben, weil man vielleicht nach dem ganzen Essen etwas zugelegt hat? Nichts von zu vielen Pfunden bemerkt man beim Laufen auf dem Anti-Schwerkraft-Laufband, das Laufen wie auf dem Mond verspricht.

Es finden sich eine ganze Reihe an Angeboten, die unter den derzeitigen Hygienevorschriften nicht gleich eingelöst werden können, aber das muss niemanden irritieren. So zum Beispiel ein Currywurstcatering für bis zu 30 Personen, damit ist man auch nach den ganzen Corona-Kontaktbeschränkungen garantiert der Held in seiner Community. Ähnliche Vorfreude bringt sicher auch ein Gebot für eine Küchenparty mit hiesigen Illusionskünstlern, die dann eingelöst werden kann, wenn es wieder zulässig ist. Apropos zauberhaft: Ein Kind ist unterwegs …? Kein Thema, auch hierfür können gleich zwei preislich unterschiedliche Gutscheine ersteigert werden, die für ein Baby-Bett, einen Kinderwagen oder Ähnliches gerade recht kommen. Ist das Kind dann auf der Welt, kann man sich nicht so recht um den Garten kümmern, ein Gutschein für Gartenpflege oder Gartenumgestaltung beugt zu viel Stress vor. Und falls man sich noch nicht hat trauen lassen und nun „Ja“ sagen will, selbst Eheringe lassen sich bei der GEA-Auktion ersteigern! Wenn dann die frisch Angetraute möglicherweise ganz klassisch über die Schwelle getragen werden will – man ahnt es schon – eine trendige und hochwertige Haustür ist auch im Portfolio.

Jetzt wo es gerade schwierig ist, Spaß zu haben, könnte doch eine zweitägige Spritztour mit einem flott motorisierten Fahrzeug aus der Flotte mit dem Stern Freude bereiten. Falls man lieber die SUV-Variante ausprobieren mag, dann lohnt es sich womöglich, auch gleich einen Gutschein für ganz viel Autopflege mit zu ersteigern, davon profitiert langfristig auch das „heilige Blechle“ daheim. Auf etwas Gutes kann man warten oder es auch verschenken. Dafür eignet sich der Besuch eines Escape-Rooms, aus dem ein Entkommen nur nach gelösten Rätseln möglich ist. Wer auf so viel Spannung pfeift und wem der Sinn eher nach dem Gegenteil steht,  der versucht am besten gleich, den Zuschlag für einen Wellness-Aufenthalt unterhalb des Märchenschlosses Lichtenstein zu ergattern.   

Nützliches für draußen

Um bei den ganzen Outdoor-Trends mithalten zu können, lohnt es sich beim leichtgewichtigen Zweimann-Zelt in Position zu bringen oder beim Stehpaddelbrett mitzubieten. Ganz egal, ob man Spaziergänger, Freizeitsportler oder Athlet ist, mit falschen Schuhen ist’s eine Qual. Das richtige Gebot für eine Laufband-Analyse nebst passendem Schuh schafft garantiert Abhilfe. Am Ende machen gar die eingestellten E-Bikes in der GEA-Auktion das Rennen. Lieber auf Wintersport setzen? Da kommt eine stylishe Snowboardjacke doch genau richtig.

Bekleidungs- und Brillengutscheine, Haushaltswaren und Gutscheine für diese sind im Auktions-Lot genauso zu finden wie Nützliches im Elektronik-Segment. Ob es sich dabei um hochwertige Haushaltsgeräte handelt oder Unterhaltungselektronik wie Design-Lautsprecher oder ein störungsfreies DAB-Radio – für jeden gibt es das passende Teil zu ersteigern. Und wer es daheim ganz exotisch mag, der bietet für eine 1-Meter-hohe Stehleuchte in Form einer schwarzen Giraffe, die einen barocken Lüster im Maul hält. Sorgfältiges Stöbern sei hiermit unbedingt empfohlen.

Wer den Zuschlag erhält, bekommt eine Nachricht. Daraufhin ist der von ihm aufgerufene Auktionsbetrag zu überweisen. Nach Zahlungseingang wird ein Voucher zugesandt, mit diesem holt der Käufer die Ware oder den Gutschein vor Ort ab. (igo)